Gedichte

 


Es gibt fast 8 Milliarden Menschen,
aber die meisten denken nur an sich.
Es gibt Krieg; es gibt immer mehr Tote.
Wir haben das Wissen, aber den Blick nicht.
Wir können klar sehen, aber wir sind blind.

Abdul, 10.5


Schicksal

Mein Schicksal
Mein Schicksal

Ein Stift ein Buch ein leben
Stift schreibt Buch bewahrt Leben tut

Mein Schicksal
Mein Schicksal

Mein Stift Mein Buch Mein Leben
Mein Stift schreibt Mein Buch bewahrt
Mein Leben tut doch nicht
Stift schreibt Buch bewahrt Leben tut

Mein Schicksal
Mein Schicksal

Doch lebe ich nicht.

Bassel, 10.5


Ich bin in einer Glasflasche

Ich bin in einer Glasflasche.
Ich will hier raus.
Aber es gibt keine Leiter und kein Seil.
Ich will irgendwie klettern und rauskommen,
doch wenn ich klettere, dann fall ich wieder runter.
Ich bin in einer Glasflasche
und schließe die Augen zu.
Ich stelle mir vor, dass ich aus der Glasflasche rauskomme
Ich fange an zu lächeln,
zu fliegen, zu singen, zu träumen
und schließlich zu leben.
Doch dann öffne ich die Augen
und die Realität ist wieder da.
Ich bin in einer Glasflasche!
Doch es ist nur ein Traum.

Cindy, 10.5


Und sie gucken uns an.
Und sie hören uns zu.
Und sie sprechen über uns.
Und stellen ihre Meinungen einfach so.
Entschieden werden unsere Wege.
Und sie sagen: „Es ist eure Zukunft.“
Und ich dachte, ich kann mir meine Zukunft vorstellen.
Doch die Leute wollen selbst die Zukunft in die Hand nehmen.
Der Grund, warum sie es getan haben, ist eine Regel,
und die Folge der Entscheidung war mein Ende.
Und denk jetzt nach, ob das das Richtige war:
meine Zukunft zu entscheiden
und gleichzeitig sie geschlossen zu haben.

Cindy, 10.5


Ich habe Angst. Angst vor allem.
Vor allem, was ich nicht anfassen kann.
Vor allem, was ich nicht anhören kann.
Vor allem, was ich nicht ändern kann.
Vor allem Angst vor der Zukunft.
Ich weiß nicht, was mich erwartet.
Ich weiß nicht, wie ich das erreichen kann.
Ich weiß.
Nicht ist Nicht, wenn Nicht uns nicht helfen kann.
Wen soll ich angucken.
Was soll ich suchen, wie soll ich das machen.
Ich will erklären, aber du wirst mich nicht verstehen.
Ich kämpfe mit mir selbst um die Angst zu reduzieren.
Da bin ich angefangen.

Pollet, 10.5


Ich heiße Morsel Afgan
Ich hasse wirklich Taliban
Ich sage, die sind echt dumm.
Warum, wieso bringen sie Menschen um?

Morsal, 10.5


Liebe und hassen

Du bist die eine, du bist mein.
Ich liebe dich, ich denke an dich.
Nein, Nein, Nein, lass mich bitte allein.
Ich liebe dich nicht, ich höre dich nicht

Morsal, 10.5


Zeit
Zeit ist lang, Zeit ist kurz, die Welt ist alt und wir sind jung, Menschen sind alt, Menschen sind jung, wir denken, wir sind laut, aber wir sind stumm.
Noman, 10.5


Zukunft

Zukunft meine Ehre
Zukunft meine Liebe
Ich sehe dich nicht
aber ich will es sehen
Du bist das Schicksal meiner Seele
Du bist die Kraft meines Lebens
Ich erwarte dich immer und ewig
Ich umarme dich stark und fröhlich

Noman, 10.5

Advertisements